Feuerwehr-Führerschein gemäß Sächsischer Fahrberechtigungsverordnung:

 

Die Freiwilligen Feuerwehren, die nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, das Technische Hilfswerk sowie die sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes können ehrenamtlichen Helfern den Erwerb einer besonderen Fahrberechtigung, den sogenannten "Feuerwehr-Führerschein", zum Führen von Einsatzfahrzeugen ermöglichen.

 

Mit der Fahrberechtigung dürfen die ehrenamtlichen Angehörigen der genannten Organisationen und Einrichtungen Einsatzfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 Tonnen bis 4,75 Tonnen oder sogar bis 7,5 Tonnen auf öffentlichen Straßen führen. Die Fahrberechtigung gilt auch für das Fahren mit Anhänger, sofern die Zug-Kombination die jeweils zulässige Gesamtmasse nicht übersteigt.

 

Die Fahrberechtigung berechtigt nur zum Führen von Einsatzfahrzeugen der Organisationen oder Einrichtungen (keine Privatfahrten oder sonstigen gewerblichen Fahrten).

 

Der Antragsteller muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

  •  ehrenamtliche Mitgliedschaft in einer der o.g. Organisationen oder Einrichtungen
  •  Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B seit mindestens 2 Jahren
  •  Nachweis über erfolgreiche Absolvierung der Einweisung und Prüfung


Sächsische Fahrberechtigungsverordnung
Gesetzestext
SaechsFahrbVO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

 

                                                               

 

zugelassener Bildungsträger nach dem Recht der Arbeitsförderung AZAV

Geplante Termine:

  

Module BKrFQG:

 

28.05.2021 (Modul 4)

11.06.2021 (Modul 5)

25.06.2021 (Modul 1)

02.07.2021 (Modul 2)

16.07.2021 (Modul 3)

10.09.2021 (Modul 4)

24.09.2021 (Modul 5)

 

____________________ 

 

LKW-Kurs:

 

05.07.2021

_____________________

 

Aufbauseminar für Fahranfänger:

 

06.07.2021

_______________________

 

 

Aufgrund der aktuellen Situation sind kurzfristige Stornierungen möglich. ____________________