Führerschein-Finanzierung

Angesichts der schlechten wirtschaftlichen Lage und der geringen Verdienste leben viele Verbraucher/innen in finanzieller Unsicherheit und müssen sich zum Teil sehr einschränken. Der Führerscheinerwerb, der nicht unmittelbar der Lebensversorgung dient, wird immer weiter hinausgeschoben. Mit dem Hinausschieben sinken aber ganz klar die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Welchen Rat können wir denjenigen geben, die dringend den Führerschein brauchen, aber das eigene Einkommen zur Finanzierung nicht ausreicht?

 

Erstens raten wir dringend ab, sich in eine "Dumping-Fahrschule" zu begeben. Es ist leider nicht möglich, an der Fahrschulausbildung zu sparen. Denn was evtl. am Anfang gespart wird, wird anderweitig wieder doppelt und dreifach in Rechnung gestellt. Letztlich sind Dumping-Fahrschulen teurer, nicht billiger.

 

Zweitens hilft "eisernes Sparen". Schon wenn es gelingt, jeden Monat 50 € für den Führerschein zurückzulegen, hat man in einem Jahr 600 € zusammen. Nach 2 Jahren Sparen kann man schon mit der Führerscheinausbildung beginnen, den Rest kann man während der Ausbildung sparen. 

 

Drittens bietet es sich an, Verwandte und Bekannte um Hilfe zu bitten. Omas, Onkel und Tanten sind häufig bereit, die Führerscheinausbildung zu fördern, wenn man glaubwürdig darlegt, dass der Führerschein die beruflichen Aussichten verbessert.

 

Letztendlich sei noch angemerkt: Die Fahrschule darf keinen Kredit geben, das darf nur eine Bank. Jedoch kann in begründeten Ausnahmefällen - und dies nur mit schriftlichen Festlegungen - eine geringe Summe gestundet werden.

 

Informieren Sie sich unter den Punkten auf der rechten Seite, ob eine der Fördermöglichkeiten zutrifft.

 

 

 

 

 

                                                    zugelassener Bildungsträger nach dem Recht der Arbeitsförderung AZAV

Aktuelle Termine:

 

Theorieunterricht Fahrerlaubnis jeden Montag 18.00 Uhr - 21.00 Uhr

__________________

 

Module BKrFQG:

 

18.08.2018 (Modul 3)

25.08.2018 (Modul 2)

27.08.2018 (Modul 1)

28.08.2018 (Modul 2)

29.08.2019 (Modul 3)

30.08.2018 (Modul 4)

31.08.2018 (Modul 5)

22.09.2018 (Modul 4)

--> ausgebucht

27.10.2018 (Modul 5)

--> ausgebucht

10.11.2018 (Modul 5)

17.11.2018 (Modul 1)

--> ausgebucht

24.11.2018 (Modul 4)

15.12.2018 (Modul 2)

_________________

 

Gefahrgut-Basiskurs ADR

01.09.- 08.09.2018